Biologische Zahnheilkunde Logo

Überall lauern Krankmacher
Vor allem im Mund

Metalle in der Mundhöhle reagieren miteinander durch ihre unterschiedlichen Ladungen. Dies führt zu einem Batterieeffekt. Hierdurch werden sämtliche Metalle freigesetzt. Sie werden durch die zunehmenden EMF (Elektromagnetischen Felder) unkontrollliert moduliert, verstärkt und führen auf der Ebene der Toxikologie (Dosis abhängig) und der Immunologie (Dosis unabhängig) zu unerwünschten und die Gesundheit gefährdenden Reaktionen: die Metallionen binden sich in ionisierter Form als Sulfhydrilgruppen an Proteine, Enzyme und Zellmembranen und können so u.a. Autoimmunerkrankungen auslösen. Auch Allergien des Typ IV oder fremdkörperinduzierte Unverträglichkeitsreaktionen wie im Falle des Titans können auftreten.

Broschüre zu Metallsanierung « Zurück zur Übersicht